LADING

7 Sachen Schönbrunn..

Eigentlich wollte ich ja schon längst Opa Fuchs sein Hemdchen nähen, aber dann kam mir der Feiertag und noch ein Zwickeltag dazwischen. Was so viel bedeutet, dass ich 4 Tage volles Kinderprogramm hatte und der arme Herr noch immer oben ohne laufen muss.

Und eigentlich wollte ich dann schon am Sonntag diesen Beitrag posten und mich das erste Mal zu den 7SachenSonntag von GrinseStern hinzureihen. Doch wie so oft.. Sonntag wurde Mittwoch! und 7 Sachen wurden ein Ausflug nach Schönbrunn..

 Tiergarten Schönbrunn, Schloß Schönbrunn, Geschichte, Wien, Ausflustipp, Eisbärenwelt, tropenhaus, Giraffe, Affe, Orang-Utan, Ausflug mit Kindern, Habsburger, Kaiserin Maria Theresia, Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, Gloriette, Zoo, Frosch, Fische, Tirolerhof, Bio, Jausenstation, Naturschutz, Arterhaltung, Zucht, Umweltschutz, Elefant, Insekten, Panda, Fu Long, Nonja, Sol, Vladimir, Schlßgärten, Botanischer Garten, barocke Architektur,

Meine Mädels und ich lieben es nach Schönbrunn zu fahren, im Park zu schlendern und die Tiere im Tierpark zu besuchen. Nachdem ich eine Jahreskarte habe – die zahlt sich auf jeden Fall aus, schafft man es öfter als 3 Mal im Jahr hinzukommen – waren wir diese Tage gleich zwei Mal hintereinander dort und wie jedes Mal machte es uns allen große Freude und es ist ja soo schön!!

Eigentlich bin ich ja nicht so der begeisterte Zoobesucher. Das fing erst an, als Irma noch ganz klein war und mir ein Freund vorschlug, gemeinsam in den Tierpark zu gehen. Seither sind wir Dauerbesucher, denn die Kleinen finden es natürlich großartig. Wir wohnen ja auch nur einen Katzensprung davon entfernt und es ist einfach eine gelungene Abwechslung.

Oft gehen wir auch nur in den Schloßpark, nehmen einen Ball mit oder beobachten Enten und Eichkätzchen. Der Park ist so groß und folgt man den Wegen fernab des Schlosses, trifft man kaum noch auf Touristen.

Um die Gloriette herum gibt’s dann noch ganz viel Wald. Dort wachsen die Bäume, Büsche und Wildblumen fast so wie sie wollen und es ist ein Paradies für kleine Mädchen, die Blumen zu ihren Lieblingsfarben zählen.

 Tiergarten Schönbrunn, Schloß Schönbrunn, Geschichte, Wien, Ausflustipp, Eisbärenwelt, tropenhaus, Giraffe, Affe, Orang-Utan, Ausflug mit Kindern, Habsburger, Kaiserin Maria Theresia, Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, Gloriette, Zoo, Frosch, Fische, Tirolerhof, Bio, Jausenstation, Naturschutz, Arterhaltung, Zucht, Umweltschutz, Elefant, Insekten, Panda, Fu Long, Nonja, Sol, Vladimir, Schlßgärten, Botanischer Garten, barocke Architektur,

Nachdem wir nun schon so oft in Schönbrunn waren, dachte ich, ich könnte mich mal ein bisschen einlesen und etwas mehr über den Tiergarten erfahren. Habt ihr auch Lust darauf, dann lest weiter..

Ein kleiner Auszug der Geschichte des ältesten Tiergartens der Welt

Durch Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen erfolgte 1752 die Gründung der Schönbrunner Menagerie. Während seine Gattin Maria Theresia mit dem Ausbau des Schlosses und den anliegenden Gärten beschäftigt war, beauftragte der naturwissenschaftlich interessierten Kaiser im westlichen Teil des Schloßgartens den Bau der Menagerie, bestehend aus 12 Gehegen, und ließ den Holländisch-Botanischen Garten anlegen.

Zu Beginn war der Eintritt nur der kaiserlichen Familie und geladenen Gästen, wie anderen Royals, Diplomaten aber auch Schulklassen, erlaubt. Im Jahre 1778 wurde die Menagerie zusammen mit Schloß und Park bei freiem Eintritt für die Bevölkerung geöffnet. Es durften vorerst nur an Sonntagen „anständig gekleidete Personen“ die Anlage besuchen.

Der erste exotische Bewohner der Menagerie war ein afrikanischer Elefant, der sich 1770 den wiener Fiakern streitig machte.

 Tiergarten Schönbrunn, Schloß Schönbrunn, Geschichte, Wien, Ausflustipp, Eisbärenwelt, tropenhaus, Giraffe, Affe, Orang-Utan, Ausflug mit Kindern, Habsburger, Kaiserin Maria Theresia, Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, Gloriette, Zoo, Frosch, Fische, Tirolerhof, Bio, Jausenstation, Naturschutz, Arterhaltung, Zucht, Umweltschutz, Elefant, Insekten, Panda, Fu Long, Nonja, Sol, Vladimir, Schlßgärten, Botanischer Garten, barocke Architektur, wiener Fiaker, erster Elefant im Zoo

Schon bald gesellten sich die ersten Raubtiere, wie Bären und Wölfe dazu, dicht gefolgt von Eisbären, Hyänen, Großkatzen und noch mehr Elefanten, diesmal aus Indien.

1828 konnte man den ersten Giraffen im Park bewundern. Der Giraffe war eine gigantische Attraktion für die wiener Bevölkerung und sorgte für große Aufregung. Selbst die Modewelt Wiens wurde durch den neuen Mitbewohner stark beeinflusst und es wurden zahlreiche Accessoires mit Giraffen-Motiven hergestellt.

Ein „must have“ für die feine Dame der Gesellschaft, die sich frisch frisiert in ihrer Giraffen-Frisur, mit Giraffen-Handtäschchen bestückt zum Kaffeetratsch traf und dabei Giraffentorte oder leckere Giraffeln naschte. Ach ja, ein Spritzer Parfüm á la Giraffe durfte dabei auch nicht fehlen! Ging der Gesprächstoff aus flanierte man ins Theater und sah sich Adolf Bäuerles Theaterstück „Die Giraffe in Wien oder alles à la Giraffe“ an.

Fast 200 Jahre später, im Jahr 2016, wurde der Tiergarten Schönbrunn für den im Umbau befindlichen neuen Giraffenpark mit dem Umweltpreis der Stadt Wien ausgezeichnet.

1841 folgte mit der Erbauung des Affenhauses die nächste Attraktion. Die Affen schafften es aber nicht so ganz die kaiserliche Fashion-Welt zu beeinflussen.

Mehr als 40 Jahre später wurde der Tiergarten modernisiert. Damals dachte man, ein bisschen Kulisse an der Wand würde die wilden Tiere fröhlich stimmen und so wurden nette Felsen und hübsche Bäumchen dran gemalt.

 Tiergarten Schönbrunn, Schloß Schönbrunn, Geschichte, Wien, Ausflustipp, Eisbärenwelt, tropenhaus, Giraffe, Affe, Orang-Utan, Ausflug mit Kindern, Habsburger, Kaiserin Maria Theresia, Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, Gloriette, Zoo, Frosch, Fische, Tirolerhof, Bio, Jausenstation, Naturschutz, Arterhaltung, Zucht, Umweltschutz, Elefant, Insekten, Panda, Fu Long, Nonja, Sol, Vladimir, Schlßgärten, Botanischer Garten, barocke Architektur,

Die 4 Meter hohen barocken Trennmauern zwischen den Gehegen wurden durch Gitter ersetzt und ebneten somit einen besseren Blick auf die Tiere und den hübschen Kulissen im Hintergrund. Für den menschlichen Komfort wurden die Wege saniert, Bänke aufgestellt und Sanitäranlagen gebaut.

Im Jahre 1914 zählte der Tiergarten Schönbrunn mit über 3500 Tieren und über 700 Tierarten zu den größten und schönsten Zoos der Welt.

 Tiergarten Schönbrunn, Schloß Schönbrunn, Geschichte, Wien, Ausflustipp, Eisbärenwelt, tropenhaus, Giraffe, Affe, Orang-Utan, Ausflug mit Kindern, Habsburger, Kaiserin Maria Theresia, Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, Gloriette, Zoo, Frosch, Fische, Tirolerhof, Bio, Jausenstation, Naturschutz, Arterhaltung, Zucht, Umweltschutz, Elefant, Insekten, Panda, Fu Long, Nonja, Sol, Vladimir, Schlßgärten, Botanischer Garten, barocke Architektur,

Der erste sowie der zweiten Weltkrieg hinterliessen deutliche Vernichtungspuren im Tierpark. Während im ersten Weltkrieg eher Versorgungsengpässe und die damit verbundene mangelnde Hygierne, den Tierbestand drastisch sinken ließ, wurden durch Fliegerbomben im darauf folgenden Weltkrieg  zahlreiche Tiergehege zerstört und mehr als 1000 Tiere starben.

Nach Kriegsende halfen die sowjetischen und später die britischen Besatzungstruppen beim Wiederaufbau. Aber auch durch die Mithilfe der Wiener Bevölkerung und Privater Förderer schaffte es die Tiergarten-Verwaltung den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Unter der Leitung von Otto Antonius (1885 – 1945), entstand die Idee sich auf die Nachzucht vom aussterben bedrohter Tiere zu konzentrieren. Antonius setzte sich dafür ein, dass Volksbildung und Naturschutz ein Thema wurden und er begann eine enge Zusammenarbeit mit Museen und Universitäten. Er war es auch, der die Medien als große Unterstützung seiner Projekte verstand und Plakat-Werbung und Fotowettbewerbe einsetzte, um die Leute wieder für den Tiergarten zu begeistern.

Trotz der Gründung einer Zoopädagogischen Abteilung und bedeutender Zuchterfolge erreichte 1987 die Kritik wegen unzeitgemäßer Tierhaltung in veralteten Gehegen ihren Höhepunkt. Der Tierpark hatte stark mit seinem Image zu kämpfen und die Besucherzahlen wurden wieder rückläufig. Es wurde sogar diskutiert, den Tiergarten ganz zu schließen.

1992 gründet Helmut Pechlaner als allein verantwortlicher Geschäftsführer den „Verein der Freunde des Tiergarten Schönbrunn“. Er setzte sich für die Verwirklichung vieler Projekte ein und schaffte es zahlreiche Spender, Sponsoren und Tierpaten für den Tiergarten Schönbrunn zu begeistern. Dadurch konnten Tiergehege den Bedürfnissen der Tiere angepasst und für eine artgerechte Haltung gesorgt werden.

Unter anderem wurde im Tirolergarten der, im Jahre 1722 erbaute und denkmalgeschütze „Haidachhof“ aus dem Tiroler Brandenbergtal neu aufgebaut. Der Tiergarten Schönbrunn hat den Hof gekauft, abgetragen, alle Teile genau nummeriert und im Tiergarten Stück für Stück wiedererrichtet. Hier werden nun gefährdete heimische Haustierrassen gepflegt und gezüchtet.

Wenn ihr da vorbei kommt, dann schaut unbedingt in die feine Bio-Stube von Ferdinand Ambichl und holt euch eine leckere Jause! Ihr werdet euch beim Anblick der vielen Köstlichkeiten nicht entscheiden können! Der Bergkäse ist himmlisch und die Lammwürstchen sind ein Hit. Herrlich! Wie am Land und doch mitten in der Stadt!

Zugegeben, meine Kleinen essen lieber ein Eis, aber es sind ja auch nur so Käsewütige wie ich, die bei diesen Temperaturen lieber ein Stückchen Käse naschen.

 Tiergarten Schönbrunn, Schloß Schönbrunn, Geschichte, Wien, Ausflustipp, Eisbärenwelt, tropenhaus, Giraffe, Affe, Orang-Utan, Ausflug mit Kindern, Habsburger, Kaiserin Maria Theresia, Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, Gloriette, Zoo, Frosch, Fische, Tirolerhof, Bio, Jausenstation, Naturschutz, Arterhaltung, Zucht, Umweltschutz, Elefant, Insekten, Panda, Fu Long, Nonja, Sol, Vladimir, Schlßgärten, Botanischer Garten, barocke Architektur,

Im Dezember 1996 wurde die Gesamtanlage von Schönbrunn in das UNESCO- Weltkulturerbe aufgenommen.

Seither erfreut sich der Tiergarten regen Zuwachses. Höhepunkt des Jahres 2007 war die Geburt des Panda-Babies „Fu Long“ („Glücklicher Drache“), der die Besucherzahlen explodieren ließ. Der große Zustrom veranlasste zum ersten Mal seit der Ankunft der ersten Giraffe in Wien im Jahr 1828, dass Sicherheitskräfte eingesetzt werden mussten, um die Menschenmassen zu bändigen und den Schutz des kleinen Pandas zu gewähren.

 Tiergarten Schönbrunn, Schloß Schönbrunn, Geschichte, Wien, Ausflustipp, Eisbärenwelt, tropenhaus, Giraffe, Affe, Orang-Utan, Ausflug mit Kindern, Habsburger, Kaiserin Maria Theresia, Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, Gloriette, Zoo, Frosch, Fische, Tirolerhof, Bio, Jausenstation, Naturschutz, Arterhaltung, Zucht, Umweltschutz, Elefant, Insekten, Panda, Fu Long, Nonja, Sol, Vladimir, Schlßgärten, Botanischer Garten, barocke Architektur,

2 Jahre später wurde ein neuer Teil des Tiergartens, die ORANG.erie eröffnet. In ihrem großen Häuschen wohnen Vladimir, Sol und Nonja, der wohl am bekannteste Orang-Utan. Die malerisch begabte Dame mischte sich in den 90ern mit Farbe und Pinsel unter die abstakten Künstler. Später erhielt sie eine Digitalkamera mit Internet-Anschluss und wurde schnell zum Star auf Facebook. Übrigens ist Nonja dieses Jahr 41 geworden und hat am selben Tag wie Irma Geburtstag!

 Tiergarten Schönbrunn, Schloß Schönbrunn, Geschichte, Wien, Ausflustipp, Eisbärenwelt, tropenhaus, Giraffe, Affe, Orang-Utan, Ausflug mit Kindern, Habsburger, Kaiserin Maria Theresia, Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, Gloriette, Zoo, Frosch, Fische, Tirolerhof, Bio, Jausenstation, Naturschutz, Arterhaltung, Zucht, Umweltschutz, Elefant, Insekten, Panda, Fu Long, Nonja, Sol, Vladimir, Schlßgärten, Botanischer Garten, barocke Architektur,

Ich habe ja keine Ahnung, wer wer ist von den Orang-Utans, aber es gibt einen, der immer wieder gerne die Nähe der Besucher sucht. Das ist so süß und als Ruby noch ein kleines Baby war, bekam ich den Eindruck, dass er so kleine Wesen besonders mag, da er jedes Mal mit uns längs des Fensters spazierte und den Blick auf Ruby in meinem Arm nicht lassen wollte.

2013 wurde der Tiergarten Schönbrunn zum dritten Mal in Folge zum besten Zoo Europas augezeichnet.

Im Jahr darauf wurde die über 1.700 m² große Eisbärenwelt eröffnet. Seither bewohnen das Eisbären-Pärchen Ranzo und Lynn das Gehege. Das Gehege ist soo groß, dass ich tatsächlich noch nie einen Eisbären zu Gesicht bekommen habe!

Aber die vielen Fische, die sich im riesigen Plantschbecken der Eisbären tummeln, sind ja auch ganz nett zu beobachten und geht man nur ein paar Meter weiter gehts ins Tropenhaus. Dort wuselts nur so von Viechern, die keine Angst vor Gästen haben.

 Tiergarten Schönbrunn, Schloß Schönbrunn, Geschichte, Wien, Ausflustipp, Eisbärenwelt, tropenhaus, Giraffe, Affe, Orang-Utan, Ausflug mit Kindern, Habsburger, Kaiserin Maria Theresia, Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, Gloriette, Zoo, Frosch, Fische, Tirolerhof, Bio, Jausenstation, Naturschutz, Arterhaltung, Zucht, Umweltschutz, Elefant, Insekten, Panda, Fu Long, Nonja, Sol, Vladimir, Schlßgärten, Botanischer Garten, barocke Architektur,

Der älteste Zoo der Welt, mit seiner denkmalgeschützen barocken Architektur, hat sich mittlerweile zu einem der schönsten und modernsten Tiergärten gewandelt und setzt sich weiterhin für die Arterhaltung vieler vom aussterben bedrohter Tiere ein.

Verantwortung für Tier, Mensch und Umwelt wird groß geschrieben und es ist ein Anliegen dem Besucher umfangreiche Informationen darüber zu geben, die durch Erlebnisstationen auch nicht so trocken rüber kommen.

Als Teenie war ich der Meinung, dass es schrecklich ist, wilde Tiere hinter Gitter zu sperren.

Mittlerweile habe ich meine Meinung revidiert und nachdem ich nun auch etwas mehr über den Hintergrund des Schaffens des Tiergartens Schönbrunn und seinen Einsatz für den Naturschutz erfahren habe, verstehe ich, dass in heutiger Zeit, in der wilde Tiere auf brutalster Weise ihres Lebensraumes entrissen werden, solche Instiutionen großen Einsatz leisten können. Schließlich legen wir den Grundstein der Zukunft unserer Kinder und das ist schon mal ein triftiger Grund auf unsere Umwelt und Natur zu achten.

Also, wenn eure Wege mal nach Wien führen, dann schaut vorbei. Es lohnt sich wirklich.

Selbst wenn man beim Anblick eines Elefanten nicht in große Verzückung gerät, so bin ich mir sicher dass sich kaum jemand den Flair der habsburgerischen Anlage entziehen kann. Die Architektur des Schlosses und der Gärten ist wirklich imposant und ich bin immer wieder erstaunt darüber, welch schöne Plätze Wien doch bietet.

Genießt die Sommersonne und lasst es euch fein gehen!

 

..eure Susanna

 

Quellen:

Schönbrunn Geschichte

Habsburger.net

Zoovienna

 

 

 

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Spara

Share:
FacebookTwitterGoogle+Pinterest

(8) Comments

  • Birgit LÖwin.g
    31. Mai 2017 at 16:18

    Ja, der Pechlaner ist schon super… den Alpenzoo hat er ja auch so toll umgebaut und dieser gute Ruf hat ihn dann nach Wien gebracht.
    Bei dem Orang Untan, der so an der Scheibe sitzt, war ich mir letztens nicht ganz sicher, wer da wen beobachtet 😉
    Von dem Giraffenhype wusste ich nichts… eine sehr lustige Geschichte.

    LG birgit

    • mamsell su
      mamsell su
      31. Mai 2017 at 23:17

      ach, sieh an! Da bin ich aber froh, dass ich mich endlich auch mal ein bissl informiert hab. Ich hab ja den Namen Pechlaner noch nie vorher gehört. Peinlich, aber ich geb’s zu..
      und ja, ich glaub auch, dass die Orang-Utans uns Leut beobachten und sich selber ihre Geschichten dazu denken. Hab ja grad glesen, dass unser Erbgut zu 97 % identisch ist. Die Afferl denken sich bestimmt, schon wieder so ein Depp. Muss mich nur ans Fenster setzen und der is schon ausm Häuserl. Recht hat er 😉
      Das mit der Giraffe find ich auch super lustig! Da musst dir die feine Gesellschaft vorstellen mit dem ganzen Giraffen Firlefanz. Herrlich!

      Schön, dass du bei mir vorbei g’schaut hast, liebe Birgit!
      Liebsten Gruß,
      Susanna

  • mamimade
    31. Mai 2017 at 18:22

    Ein traumhafter Post für einen traumhaften Zoo!

    • mamsell su
      mamsell su
      31. Mai 2017 at 23:37

      Liebe Susanne! Freut mich ja volle, dass dir mein Schönbrunn Beitrag gefällt! Danke! <3

  • Sonja - The Crafting Café
    1. Juni 2017 at 22:44

    Liebe Susanna,

    du entführst uns mit deinen traumhaften Bildern mal wieder in eine sehr schöne Welt und nimmst uns mit auf eine Zeitreise – vielen Dank! Wenn ich mal in der Nähe bin, müssen wir unbedingt den Zoo besuchen! Ich würde übrigens auch gern den Käse naschen (UND das Eis *lach*).

    Lieber Gruß,
    Sonja

    • mamsell su
      mamsell su
      11. Juni 2017 at 14:49

      Danke, liebe Sonja!
      Wie schön, dass die mein Beitrag gefällt! Na, das würde mich ja riesig freuen, wenn ihr mal nach Wien kommen würdet. Dann würde ich mich aber auch über einen Besuch freuen 🙂
      Ganz lieben Gruß!
      Susanna

  • Ellen's Schneiderstube
    12. Juni 2017 at 6:19

    Liebe Susanna,
    dankeschön, dass du uns auf einen tollen Rundgang mitgenommen hast.
    Deine geschichtlichen Hintergrundinformationen finde ich auch total spannend.
    Nach Schloß Schönbrunn will ich auch schon so viele Jahre mal fahren. Neben der Wiener Hofburg und dem Stephansdom steht Schloß Schönbrunn auf meiner „Liste“ ganz oben 😉
    Ich wünsche Dir und deinen Mäusen noch ganz viele tolle Erlebnistage in Schönbrunn.

    ♥liche Grüße
    Ellen

    • mamsell su
      mamsell su
      16. September 2017 at 15:55

      Liebe Ellen,
      erstmal danke für deine vielen lieben Kommentare!! Es tut mir wirklich leid, dass ich dir erst so spät antworte!!
      Oh ja, Wien ist echt eine schöne Stadt! ich fand sie ja immer soooo fad! In den letzten Jahren hat es mir aber die Augen geöffnet, dass es hier sehr viele schöne Plätzchen gibt und fad? Es ist ja immer, wie man sich’s macht! 🙂
      Wenn du mal nach Wien kommen solltest, dann melde dich unbedingt! Das würde mir eine große Freude bereiten dich zu treffen!
      Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende!
      Liebsten Gruß!
      Susanna

Leave a Comment