LADING

Rezept Raffaellocreme Pralinen..

Auf der Suche nach einem Rezept für Raffaellocreme stieß ich auf die Seite von Himmlische Süßigkeiten. Dort findet man tolle Rezepte für Süßes aller Art.

Die Rezepte werden mit Bildern toll beschrieben und so blieb das Rezept für Raffaellocreme auch nicht das einzige, das ich mir auf dieser Seite abgeguckt habe.

Rezept

 

Da ich zuvor noch nie Pralinen gemacht habe, bin ich auch nicht so gut ausgerüstet und habe nur eine Silikonform für Pralinen in Herzform zu Hause.
Für die Raffaellocreme Pralinen verwendete ich eine Silikonform, die eigentlich für kleine Küchlein gedacht ist, daher sind diese Pralinen etwas größer ausgefallen.

RezeptZutaten für 12 große Pralinen:

55 g Creamed Coconut ( gibt´s beim Asiaten oder im Veganerladen)
55 g Kokosfett (zimmerwarm)
40 g Speiseöl
40 g weiße Schokolade
10 g Magermilchpulver (bekommt man in der Apotheke)
10 g Puderzucker

12 blanchierte süße Mandeln

Schokoladen-Hohlkörper:
400 g weiße Schokolade
50 g Kokosraspeln

Schokolade schmelzen:

1. Bevor man anfängt, muss die Pralinen-Silikonform ordentlich gesäubert werden. Am besten mit Küchenpapier, sodass keine Wasserrückstände oder Rückstände vorheriger Pralinen zurück bleiben.

Auch sollte die Form beim Befüllen der Schokolade nicht zu kalt sein, da die Schokolade sonst fleckig werden kann, wenn sie zu schnell abkühlt.

2. 300 g weiße Schokolade über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.

Dabei muss man unbedingt einige Dinge beachten:

* Das Wasser darf nicht zu heiss sein, etwa 40° C, damit die Schokolade nicht rau wird.

* Die Schokolade darf absolut nicht mit Wasser in Berührung kommen – daher auch die Silikonform vor Wasserspritzern schützen!

4. Damit die Schokolade ihren Glanz erhält, wird die geschmolzene Schokolade noch Temperiert. Dabei wird die erhitzte Schoko wieder abgekühlt. Da gibt’s verschiedene Methoden. Ich habe die Impfmethode angewendet.
Man nimmt die Schüssel mit der geschmolzenen Schokolade vom Wasserbad und vermengt nach und nach gehackte kalte Schokoladestückchen. Durch das einrühren schmelzen die kalten Stückchen und kühlen damit die Schokolade ab.

Hier findet ihr noch eine gute Beschreibung für das Temperieren von Kuvertüre bzw. Schokolade.

Schokoladen-Hohlkörper:

3. Ist die Schokolade geschmolzen, die gesäuberte Silikonform bereit stellen und die Schokolade in die Förmchen gießen. Die Silikonform einige Male gegen die Arbeitsfläche klopfen, so entweichen eventuelle Luftbläschen.

4. Einen Moment abwarten, damit sich die Schokolade am Rand festigt und dann die Silikonform kopfüber stellen, sodass die überschüssige Schokolade herausrinnt.

5. Mit einem Spachtel über die Silikonform streichen und die überstehende Schokolade entfernen.

6. Anschließend die Form für mindestens 30 Minuten wieder kalt stellen.

7. Eventuell den Vorgang wiederholen, damit der Hohlkörper etwas dicker und stabiler wird.

Rezept

Raffaellocreme:

8. Weiße Schokolade über heißem Wasserbad zum Schmelzen bringen.

9. Inzwischen Creamed Coconut zerkleinern. Man kann die Creme schon in der Plastikverpackung weich drücken.
Dann die zerdrückte Creamed Coconut der flüssigen Schokolade beimengen und gut verrühren.

10. Das zimmerwarme Kokosfett und das Speiseöl hinzufügen.

11. Magermilchpulver und Puderzucker in eine Schüssel sieben, miteinander verrühren und in die flüssige Masse verrühren, nicht schlagen.

Nicht errschrecken, die flüssige Masse wird erst im Kühlschrank fester und streichfähig und behält dann aber seine Cremigkeit, wenn man sie aus dem Kühlschrank auch wieder heraus nimmt.

Befüllen der Hohlkörper:

12. Wer will kann die Kokosraspeln und auch die Mandeln seperat in beschichteten Pfannen kurz anrösten lassen. Für meinen Geschmack ist dies nicht notwendig, aber Vladimir zum Beispiel reagiert etwas Allergisch auf rohe Nüsse. Sind sie jedoch geröstet, hat er kein Problem damit.

Die gerösteten Kokosraspeln und Mandeln abkühlen lassen.

13. Nun kommt die Silikonform mit den Hohlkörpern wieder zum Einsatz:

In jedes Förmchen nach Belieben Kokosraspeln geben und etwas von der auf Zimmertemperatur abgekühten flüssigen Raffaellocreme darüber gießen.
Die Förmchen jedoch nicht mehr als bis zur Hälfte befühllen, denn dann kommt ja noch eine Mandel hinein.

14. Die Silikonform erneut etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und wenn die Raffaellocreme etwas angezogen ist, in jedes Förmchen eine Mandel legen und die restliche Raffaellocreme darüber gießen. Dabei Etwa 3 – 4 mm zum Rand lassen.

15. Die befüllten Hohlkörper etwa 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen, bis die Ganache fest geworden ist.

Verschließen der Hohlkörper:

16. Ist die Creme fest, kommen noch Kokosraspeln drüber und die Praline kann mit geschmolzener Schokolade verschlossen werden.
Dazu die restliche Schokolade zum schmelzen bringen und großzügig über die gekühlte Silikonform verteilen.

17. Die Schokolade kurz anziehen lassen und mit einem Spachtel die überschüssige Schokolade wegstreichen.

18. 1 bis 2 Stunden kalt stellen und anschließend die fertigen Pralinen einfach aus der Form lösen.

HIER seht ihr schön beschrieben, wie man Hohlkörper selber macht und Pralinen befüllt.

Rezept

Back to top

Spara

Share:
FacebookTwitterGoogle+Pinterest

Leave a Comment