LADING

Geburtstagsparty Cake Pops..

Da zu Irmas Geburtstagparty auch ihre Cousins kommen sollten, wollte ich unbedingt Cake Pops machen.
Die zu machen ist ja eigentlich keine Hexerei und man kann sie prima am Vortag vorbereiten. Kleine Schwierigkeiten hab ich nur immer noch mit der Kuvertüre. Ich krieg den Überzug einfach nicht ebenmäßig hin. Es tropft und die Deko rutscht hin und her und will halt nicht ganz so wie ich es will. Aber Übung macht den Meister und es liegen ja noch viele Kindergeburtstage vor uns.
Geschmeckt haben sie und bei Monster darf´s ja auch mal schief werden.
Rezept

Monster Cake Pops:

160 g Mehl

Rezept

160 g Zucker
125 ml Öl
125 ml Wasser
4 Eier
1 Msp. Backpulver

Frosting:
80 g weiche zimmerwarme Butter
50 g Nutella
80 g Staubzucker

Glasur:
etwa 350 g weiße Kuvertüre
20 g Kokosfett
bunte Zuckerstreusel
glitzer Zuckerstreusel
Zuckeraugen
Jelly beans

1. Die Eier trennen und Dotter mit Zucker cremig schlagen. Nach und nach Wasser und Öl beimengen.

2. Mehl mit Backpulver vermengen und portionsweise in die Masse einrühren.

3. Eiweiß schlagen und locker unter den Teig heben.

4. Eine Kuchenform oder ein Backblech mit Backpapier auslegen.

5. Bei 175 °C ca 45 Minuten im vorgeheizten Backrohr backen und danach auskühlen lassen.

6. In der Zwischenzeit für das Frosting die weiche Butter mit dem Staubzucker verrühren und Nutella unterheben.

7. Die dunklen Stellen des Kuchens wegschneiden und den Rest mit den Händen fein zerbröseln.

8. Löffelweise das Frosting in die Kuchenbrösel unterheben, bis sich die Masse gut zu Kugeln formen lässt.

9. Die Cake Pops ca 30 Minuten im den Tiefkühler oder etwa 2 Stunden im Kühlschrank kühlen.

10. Die Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen.

11. Die Cake Pop Sticks ca. 1,5 cm tief in die Glasur tachen und in die Bällchen stecken.

12. Nun erneut etwa 15 – 20 Minuten kühlen.

13. Die gekühlten Cake Pops in die geschmolzene Kuvertüre tauchen, den Überschuss abtropfen lassen und noch während die Glasur feucht ist, die Cake Pops nach Belieben dekorieren.

Ich nahm Jelly beans für die Ärmchen, Beinchen und die Nase, Zuckeraugen und zum Schluß noch die Streusel drüber. Monstermädls bekamen noch eine Zuckerblüte auf den Kopf.

Rezept

Back to top

Spara

Share:
FacebookTwitterGoogle+Pinterest

Leave a Comment